Logo Peißnitzhaus
spacer
Peißnitzhaus e.V.
blaue punkte spacer
Verein zur Restaurierung und
dauerhaften Nutzung des Peißnitzhauses
Neuigkeiten vom Bau:
Angebote:
25
Apr
Viele Unterstützer bei der Sanierung im und am Peißnitzhaus PDF Drucken

Bei unseren Sanierungsarbeiten am Peißnitzhaus werden wir auch von vielen Firmen aus der Region unterstützt. So hat uns die Firma Dieringer GmbH Heizungsmaterial im Wert mehreren Tausend Euro zur Verfügung gestellt, welches wir gerade im Erdgeschoß verbauen. Die Firma b.i.g. sicherheit gmbh hat zu Beginn des Jahres kostenfrei neue Alarmtechnik verbaut. Und seit vielen Jahren unterstützt uns die däschler-architekten bei der Sanierung. Aktuell planen sie gemeinsam mit uns die Sommerbaustelle der Gesellinnen und Gesellen.

Unterstützer der Sommerbaustelle der Gesellen

planung sommerbaustelleAuch für diese gibt es schon erste Unterstützung. Das Fahrradies hilft uns beim Sammeln alter Fahrräder und der Reparatur während der Baustelle. Der Steinmetzbetrieb Wünschmann stellt Werkzeug zur Verfügung und hilft bei der Planung der Balustradensanierung. Die Tischlereiwerkstatt der Kunsthochschule Burg Giebichenstein stellt Werkstattzeit zur Verfügung. Und, die Treppenbautischlerei Broens hilft bei Planung und Bau der Treppe zum Turm. Aber auch viele Privatpersonen haben  schon Sachspenden (Matratzen, Fahrräder, Bauholz) vorbeigebracht. Weitere Unterstützung für die Sommerbaustelle ist willkommen.

Neuer Abwasseranschluss

abwasser truemmelDie Firma Trümmel unterstützt uns nicht nur ehrenamtlich beim Heizungseinbau im Erdgeschoss, sondern verlegt auch eine neue Abwasserleitung für das Peißnitzhaus. Dadurch wird das Haus an das öffentliche Abwassernetz der Stadt angeschlossen. Diese Baumaßnahme wird unterstützt durch Fördermittel zur Flutschädenbeseitigung und betreut durch das Ingenieurbüro Rose.
Tresen wurde erweitert
Das Gastroteam hat Umbauten am Tresen vorgenommen. Er wurde verlängert und den Stationen neue Orte zugewiesen. So hat die Kuchentheke jetzt die Seite gewechselt. Ziel war die Wege der Mitarbeiter zu verkürzen.