Eine Zukunft für das Peißnitzhaus Drucken

Als sich im Jahr 2005 bei einer Bürgerumfrage die Mehrzahl der Hallenser für die Sanierung des Peißnitzhauses aussprachen, wussten wir, das Anliegen des 2003 gegründeten Peißnitzhaus e.V. hat in der Bevölkerung einen großen Rückhalt. Die wechselvolle Geschichte des Hauses lässt das Haus zu einem Engagementgenerator werden. Die mittlerweile 160 Vereinsmitglieder (Stand 01/2014) haben gemeinsam mit Firmen aus der Region den Pavillon und die Kolonnaden vor dem Haus saniert, sowie das Umfeld gestaltet. Nach sieben Jahren des erfolgreichen bürgerschaftlichen Engagements vollziehen wir jetzt den großen Schritt in das Haus. Seit Juli 2010 haben wir einen Mietvertrag für 20 + 5 Jahre (siehe: Kooperationsvertrag zwischen Stadt und Verein unterzeichnet). Am 30. Mai 2013 gründeten 36 Bürger, darunter Landtags-, und Bundestagsabgeordnete, die Peißnitzhaus Förderkreis gemeinnützige Genossenschaft. Sie wird mittelfristig das Haus von der Stadt übernehmen.


Stück für Stück wird jetzt das Haus saniert. Los ging es 2014 mit den Geschossdecken. Dabei bekommen wir Unterstützung vieler Menschen, Firmen. Regelmäßig führen wir durch das Haus und die Ausstellung zur Geschichte des Hauses. Aktuelles zum Baustand finden sie unter Bau.

Die Zukunft

Vieles von dem, was das Haus zukünftig beleben wird, realisiert der Verein bereits sehr erfolgreich im Umfeld. Dies, und wie es zukünftig im Haus aussehen kann, zeigten wir zum Tag des offenen Denkmals 2009 und bei der Zukunftskonferenz im September 2009 interessierten Bürgern, darunter war auch der Bürgermeister, Herr Dr. Pohlack.

Das Haus wird eine integrative Gastronomie mit Übernachtung, eine Spiel- und Erlebniswelt für Groß und Klein sowie Kinder- und Familienprojekte beheimaten.

Die Gastronomie beinhaltet das bereits sehr erfolgreiche Gartenlokal, ein integratives Restaurant mit Terrasse sowie die Vermietung des Saals für Bankette und mehr. Im Restaurant arbeiten gastronomische Fachkräfte gemeinsam mit behinderten Menschen.

Das gesamte Haus wird für Behinderte zugänglich sein. Schulklassen können auf unseren Schlafboden, Fahrradtouristen in unseren Gästezimmern übernachten. Der in Größe und Schönheit einmalige Saal wird Ort für viele Veranstaltungen sein. Ob Hochzeit, Kindergeburtstag oder Konzert, schon jetzt erreichen uns Buchungsanfragen.

Die Spiel- und Erlebniswelt im Erdgeschoss holt die Familien- und Spieleinsel ins Haus und macht sie wetterunabhängig. Sie ist mit der Gastronomie verbunden und bietet Erlebnisse für alle Generationen. Nicht nur Kinder spielen gerne. Wir möchten dieses Abenteuerland gemeinsam mit Studenten der Kunsthochschule Burg Halle im Peißnitzschlösschen entstehen und ständig verändern lassen. Ein in Deutschland einmaliges Konzept.

Eine Erlebnisküche, wo alle gemeinsam kochen, eine Umweltstation und einige Projekträume bieten viel Platz für unsere Kinder- und Familienprojekte, welche wir seit 2004 mit Erfolg auf der Peißnitzinsel umsetzen. Unsere Projekttage zum Thema Umwelt und gesundes Leben, Kochkurse für Kinder und Familien, sensorische Schulungen in der Erlebniswelt oder Abenteuertage auf der ganzen Insel, vieles wird möglich sein. Und die beliebten Märchenveranstaltungen werden das Peißnitzhaus aus dem Dornröschenschlaf erwecken und verzaubern.

Und Sie?

Erinnern Sie sich noch an Tage im Haus oder waren mit ihrer Familie in letzter Zeit bei uns zu Gast. Machen Sie mit! Gemeinsam werden wir das Haus wieder zu einem Ort voller lauter und leiser Stimmen machen. Werden Sie Spender, Vereinsmitglied, Ideenverbreiter, Schaufelschwinger, Geschichtenerinnerer oder Kontaktmeister!

Fotos von der Zukunftskonferenz 2009:

//

http://picasaweb.google.com/peissnitzhaus.de/ZukunftskonferenzPeissnitzhaus

Stand: 02/2014