Logo Peißnitzhaus
spacer
Peißnitzhaus e.V.
blaue punkte spacer
Verein zur Restaurierung und
dauerhaften Nutzung des Peißnitzhauses
Neuigkeiten vom Bau:
Angebote:
Alles rund um die Villa auf der Peißnitz in Halle.

05
Mai
Neuer Fußboden für Kolonnaden PDF Drucken

fuboden_neueBalkenArbeiten von April bis Mai 2011

Bedingt durch das Hochwasser mussten wir den Fußboden in den Kolonnaden öffnen. Dabei stellten wir fest, dass es Zeit für neue Balken ist. Nach Beratung haben wir uns für deutsche Eiche entschieden. Wir gehen davon aus, dass diese Balken uns überleben werden. Da Eiche kaum noch verbaut wird, müssen wir lange auf neue Balken warten. So kann der zweite "Raum" erst Ende Mai fertiggestellt werden. Einen Teil der Dielen haben wir auch erneuert. Danke an Klöppfer-Holz für die Spende. Danach wurde noch abgeschliffen, geölt und poliert. Dabei unterstütze uns der Maschinenverleih wundermaschinen.de.
Mehr Fotos:
http://www.peissnitzhaus.de/index.php/foto-galerien?view=album&album=5603019434046323473&page=1
 
11
Mär
Schülerpraxistage 2011 am Peißnitzhaus PDF Drucken

schueler_brafo20117. Klassen lernen Bau- und Gartenbau-Berufe kennen

Im Rahmen des BRAFO-Projektes sind seit Anfang März wieder Schulklassen am Peißnitzhaus. Täglich lernen 30 Jungen und Mädchen Berufe aus den Bereichen Bau-, Garten- und Landschaftspflege kennen. Im Praxisteil helfen sie uns, das Umfeld zu verschönern und letzte Hochwasserschäden zu beseitigen. Des Weiteren bauen sie eine Totholzhecke, mehrere kleine Abgrenzungszäune und einen neuen Kompostplatz. Aktuell helfen sie auch bei der Reperatur der Kolonnaden.
 
11
Mär
05. März 2011: Frühjahrsputz am Peißnitzhaus PDF Drucken
11.03.05_fruehjahrsputzWieder stand ein großer Container vorm Peißnitzhaus. Und wieder war er schneller gefüllt als gedacht. Insgesamt 23 Erwachsene und 15 Kinder des Clara-Zetkin-Wohnheims waren vor Ort. Während die Kinder mit Begeisterung eine alte Heizung zerkleinerten, "vergitterten" Vereinsmitglieder und Bürger die Fenster im Haus (zum Schutz vor Tauben), reparierten unseren Wasseranschluss, beseitigten Müll im Umfeld des Hauses und rückten dem letzten Hochwasserschmutz zu Leibe. Ein "Spezialteam" begann mit der Demontage einer großen Druckmaschine im Hause. Diese ist durch Brände in den 1990er Jahren zerstört und so leider unbrauchbar geworden.
Weiterlesen...
 
Geschichte des Hochwassers auf der Peißnitz in Halle PDF Drucken
1916_historisch_haus_sw
Die offenen Gewölbe im Jahr 1916; Foto: Stadtarchiv

Ein Haus auf Stelzen

Das Peißnitzhaus - ein Wasserschloss? Kein Problem. Der hallesche Architekt Anton Kreke ging 1890 davon aus, dass alle zwei Jahre die Saale das Haus erreicht. Aus diesem Grund entwarf und baute er das Inselschloss auf Gewölbestützen zu ebener Erde auf. Dadurch haben in der Vergangenheit die Hochwasser dem Haus kaum geschadet. Dennoch können die Nutzer der letzten Jahrzehnte einige Geschichten erzählen.
Weiterlesen...
 
13
Feb
12.02.2011: Erster Arbeitseinsatz nach Hochwasser PDF Drucken

arbeitseinsatz_12.02_bauschutt50 fleißige Hände packten an

Bei unserem ersten großen Arbeitseinsatz nach dem Hochwasser kamen 25 Hallenser, um fleißig mit Hand anzulegen. Auf der Freifläche des Gartenlokals wurde der Schlamm entfernt und Sand aufgebracht. Im Lager des Gartenlokals wurden Regale und Schränke gereinigt. Doch das meiste gab es im Gewölbe zu tun. Ein großer Container wurde mit Metallschrott gefüllt. Ein weiterer mit Baustoffen, die nach dem Hochwasser leider unbrauchbar sind. Drei Räume wurden komplett geräumt.
Wandtafeln entdeckt
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 8 von 11